Guido Immler


Darum möchte ich für die FDP Augsburg in den Stadtrat einziehen

Augsburg muss eine weltoffene, liebenswerte Stadt bleiben.
Unsere Bürgerinnen und Bürger und Zureisende müssen bei der Arbeits- und Wohnungssuche unterstützt werden.
Damit Augsburg weiterhin attraktiv, auch für Zureisende, bleibt, müssen bezahlbare Wohnungen gebaut und für Häuslebauer und Gewerbetreibende Grundstücke ausgewiesen werden, für Privatleute auch Grundstücke in Erbpacht, damit auch Familien mit mittlerem Einkommen Immobilienbesitzer werden können.
Da Augsburg einen der höchsten Hebesätze bayernweit hat, muss dieser gesenkt werden, um eine Gewerbeansiedlung lukrativ zu machen.
Unnötige Bürokratie muss abgebaut und die Antrags- und Bearbeitungsfristen müssen verkürzt und Bürger/innen müssen in Zukunft besser in Entscheidungen, die kommunale Belange betreffen, eingebunden werden.
Helfen auch Sie mit, Augsburg mit Ihren Anregungen zu verbessern.

Über mich

Ich habe eine Ausbildung als Diplom Sozialpädagoge abgeschlossen und in diesem Bereich auch in verschiedenen Sparten gearbeitet.
Seit nunmehr 20 Jahren arbeite ich selbständig in der Immobilienbranche und setze mich für bezahlbares Wohnen auf Verbands- und Parteiebene ein.
Außerdem leite ich in der FDP den Arbeitskreis Soziales, in dem wir uns mit den Nöten der verschiedenen Bevölkerungsgruppen in Augsburg auseinandersetzen und Lösungsvorschläge erarbeiten.
In meiner Freizeit reise ich sehr gerne, meist selbstorganisiert und habe inzwischen Eindrücke aus 66 Ländern in 4 Kontinenten gesammelt, die mir beim Umgang mit den Augsbürgerinnen und Augsbürgern, wovon viele einen Migrationshintergrund haben- und bei meinen Kunden eine große Hilfe sind.
Außerdem fotografiere ich seit über 50 Jahren, vor allem auf Reisen, unter anderem „ Carneval weltweit „ ,Street & Sozialfotografie und bin seit 1977 mit eigenen Ausstellungen bundesweit vertreten. Daher engagiere ich mich auch für die Interessen der Künstler, z.B. für die Bereitstellung für Ateliers und Ausstellungsmöglichkeiten.